Ev.-Luth. Kirchengemeinde Preetz
von Nordelbien zur Nordkirche

Losung für Donnerstag ,
30.03.2017

/Mose sprach:/ Alles, was ich euch gebiete, das sollt ihr halten und danach tun. Du sollst nichts dazutun und nichts davontun.
5.Mose 13,1

/Jesus spricht:/ Willst du zum Leben eingehen, so halte die Gebote.
Matthäus 19,17

Chronik

Die Chronik ist in den letzten Jahren von Frau Berger in Zusammenarbeit mit Herrn Pfeifer und vielen anderen zusammengetragen und erstellt worden.

Wir möchten die Chronik in Auszügen als pdf zum download anbieten. Derzeit befindet sich diese Seite noch in der Gestaltung und im Aufbau.

Eine vollständige pdf-Datei mit der gesamten bisherigen Chronik erhalten Sie über unser Kirchenbüro.

 

Weiteres zur Stadtkirche

1200-1210 wurde die Stadtkirche zu Preetz erbaut. Sie ist heute Mittelpunkt der Kirchengemeinde Preetz. Gemeinsam mit dem Bugenhagenhaus im Süden, der Bodelschwingh- Kirche im Norden und dem Nikodemus- Gemeindehaus in Schellhorn, bietet sie Gemeindegliedern wie Besuchern ein vielfältiges und reiches Angebot an Gottesdiensten, Veranstaltungen und Gruppen für jung und alt.
Die jährlich stattfindende Kinderbibelwoche begeistert viele hundert Kinder und Eltern ebenso wie die Pfadfindergruppen. Gegenüber der Stadtkirche befindet sich das Haus der Diakonie. Ausstellungen, Konzerte, Tagungen, Synoden, Konvente und Seminare haben hier einen idealen Veranstaltungsort.
Gemeindeglieder aus den ländlicheren Gemeinden zieht es nach Nettelsee oder Sophienhof in die dortigen Kapellen oder zu dem einem oder anderen Freiluftgottesdienst.

Nicht zur Kirchengemeinde gehörend, jedoch erwähnt werden soll hier das Kloster Preetz mit seiner Klosterkirche, einem bemerkenswerten Kleinod. Im Jahre 1216 wurde das Benediktinnerinnenkloster durch Graf Albrecht von Orlamünde gegründet und nach der Reformation in ein adeliges Damenstift umgewandelt. Ein Besuch ist lohnenswert, da der "Kreis der Musikfreunde Preetz" jährlich hochkarätige Konzerte in der Klosterkirche veranstaltet. Ein Verein bemüht sich seit Jahren unter großem Einsatz um die Erhaltung der Kunstschätze der Kirche.